Zurück

Cliche (7)

Filter

Das Unternehmen wurde 1997 vom französischen Profi-Skateboarder Jeremie Daclin gegründet und fand zunächst eine Nische als Sponsor europäischer Profi-Skateboarder.

Daclin war bereits ein bekannter lokaler Skater in Lyon und beschloss, Ausrüstung zu produzieren, die dem Stil seiner Freunde und Landsleute aus Lyon entspricht. Daclin erklärte 2012, dass er als professioneller Skateboarder viel gereist war und nach Dreharbeiten für ein Video mit der US-Firma New Deal zum Deathbox-Team (jetzt Flip Skateboards) wechselte, um sich für eine eher lokale Marke zu engagieren .

Deathbox zog dann in die USA und Daclin lehnte die Einladung ab, sich dem Umzug anzuschließen, und erklärte, dass er versuchen würde, seine eigene Marke in Frankreich zu entwickeln.

Daclins Vision für Cliché basierte auf drei Elementen: Fotografie, Europa und allen Arten von Skateboarding. Der frühere australische Profi-Skateboarder Al Boglio wurde von Daclin als „rechte Hand“ angeworben, nachdem die Marke erste Erfolge erzielt hatte.

Eric Frenay wurde von Daclin als Kreativdirektor der Marke angeworben und Frenay erklärte seine Geschichte mit Daclin in einem Interview von 2012: "Da ich in Lyon war, kannte ich Jeremie schon lange und er war ein bisschen, wir nannten ihn "The Master". Damals, weil er so gut war, weißt du, die Europameisterschaft und so. Dann eröffnete er All Access [Skateboardladen] … als er Cliché auf den Markt brachte, war das wie ein großes, großes Glücksspiel.

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

    Hide compare box
    Streetsurfshop 9.2 / 10 - 2427 Bewertungen @ Feedback Company